Pure German TeleVision

Das Projekt Pure German TeleVision hat auf Youtube Musikvideos und Musikstücke mit Bilder-Begleitung online gestellt, um die Resonanz an den Musikprodukten attraktiver zu gestalten. Nach nun mehr als 12 Monaten Laufzeit des Projektes hat sich die Geschäftsleitung bereits im September 2019 an das Management verständlich übermittelt, dass das Projekt bin 12 Monaten eingestellt sein muss. Die damit verbundenen Mitarbeiter sollen an anderer Stelle im Unternehmen eingesetzt werden, die Ressourcen-Verschwendung, wie es die Geschäftsleitung bezeichnete, wurde unterstrichen als das Management seine Projekt-Bilanz vorlegen musste.

1.473 Aufrufe verbuchten 21 Musikvideos nach über 2 Jahren im Internet. 

"Diese lächerliche Zahl erreicht unsere Webseite während Wartungsarbeiten mitten in der Nacht pro Stunde!" lies die Geschäftsleitung in einer internen Mail verlauten und hat Konsequenzen für das zuständige Management angekündigt, die seit 2 Jahren ohne wesentlichen Erfolg an dem Projekt festhalten. Das sind knapp über 70 Aufrufe pro Video, weniger als 0,2 Aufrufe pro Tag. Die Geschäftsleitung hatte bereits mit der Schließung des Projekts gedroht als im August 2018 bekannt wurde, dass Pure German TeleVision seinen Werbevertrag mit Youtube verloren hatte. Das Management wollte alles daran setzen, dass der Werbevertrag zurückgewonnen wird. 

Unterdessen konnte man bis heute keinen neuen Werbevertrag mit Youtube erringen. " (...) und wenn das das Ergebnis sein soll von "alles daran setzen" bleibt uns als Geschäftsleitung kein Spielraum für Verhandlungen, da dieser für die Sinnlosigkeit des Einsatzes wichtiger Ressourcen bereits ausgeschöpft wurde. Wobei ausgeschöpft in diesem Fall nach rechtlicher Prüfung eventuell als falsch formuliert gelten dürfte. Hier wurden Ressourcen mutwillig für die eigene Bereicherung abgewendet und sich dazu ein Bonus eingestrichen, der jeder Berechtigungsgrundlage fehlt."

P.G. Tv davon nicht betroffen

Die Geschäftsleitung hat im gleichen Zuge klar gestellt, dass das Projekt "P.G. Tv" von dem Ausfall nicht betroffen sein wird. Es wird geprüft, ob die Namensgebung übernommen werden kann, um künftig ein Unterhaltungsprogramm zum Abruf bereitzustellen. Dabei möchte Pure German Entertainment eine breite und abwechslungsreiche Palette an kleinen Shows von 30 - 60 Minuten präsentieren. Diese Shows sind VOD (Video on Demand; Videos auf Abruf) und können damit jederzeit über Youtube abgerufen werden.

Das Management von P.G. Tv hat sich dazu positiv geäußert und dankt der Geschäftsleitung für das entgegengebrachte Vertrauen. Gegenwärtig sei aber eine Umsetzung wegen der andauernden COVID-19 Krise nicht denkbar. Die Planungen hingegen würden bereits soweit vorangetrieben das ein Start nach der Pandemie für 2021 denkbar ist. Man sei vorsichtig optimistisch im März 2021 gefahrenlos die Produktionen zu starten. Fraglich sind zur Zeit noch die Räumlichkeiten in denen die Produktionen stattfinden sollen. das Management teilte mit, dass man bereits seit einiger Zeit mit dem Studio Hamburg in Hamburg in Verbindung stehen, die für NDR und ZDF, sowie RTL einige Produktionen organisierten (Räumlichkeiten, Technik und sonstige Ausstattungen). 

Was zuerst produziert werden soll wurde nicht verraten. Auch das Gesamtkonzept ist derzeit nur der Geschäftsleitung bekannt. Diese freue sich auf eine wachsende Unterhaltungs-Industrie bei Pure German Entertainment und unterstützt dahingehend Klienten und Künstler bereits zur aktuellen Stunde.